Landesrat der Eltern Brandenburg
Landesrat der Eltern Brandenburg

Raumprogrammempfehlungen des mbjs novellieren

Der LER möge beschließen:

Das MBJS wird gebeten, seine Raumprogrammempfehlungen im Hinblick auf die geänderten Bedingungen von Schule (Inklusion, etc.) zu novellieren. 

 

Begründung: Im Verflechtungsraum Berlins sind einige Gemeinden, wie z. B. die LH Potsdam,  wegen aufwachsender Schülerzahlen gezwungen, neue Schulen zu bauen. Bei der Prüfung der dafür erforderlichen Kredite, verweist die Kommunalaufsicht auf die Raumempfehlungen des mbjs aus dem Jahr 2003. Will der Schulträger unter diesen Bedingungen zeitgemäße räumliche Voraussetzungen erfüllen, die über die veralteten Empfehlungen hinaus gehen, werden dafür benötigte Kredite von der Kommunalaufsicht abgelehnt. Mit der Folge, dass z. B. Potsdam neue Schulen baut, in denen die baulichen Voraussetzungen für Inklusion nicht berücksichtigt werden dürfen. Es sind daher nicht nur in Hinblick auf die räumlichen Anforderungen an Inklusion an Schulen die veralteten Raumempfehlungen gem. den veränderten Anforderungen zu novellieren.

Dieser Antrag an den LER wurde vom KER Potsdam beschlossen und vom LER am 22.11.2014 angenommen.

pnn 14.3.2013 Keine Weiterführung des Lehrerersatzfonds

"„Die Gespräche über eine Ausweitung der Vertretungsreserve sind gescheitert“, sagte Daniela Trapkowski, Vorsitzende des Kreisschulbeirats. Denn das bislang vom Bildungsministerium und der Stadt Potsdam favorisierte Modell hat das Land kürzlich abgesagt. Demnach soll es künftig keinen zusätzlichen Fonds für Honorarkräfte an Grundschulen geben, um im Krankheitsfall kurzfristigen Ersatz für Lehrer zu ermöglichen.

Im vergangenen Schuljahr hatte Potsdam erstmalig 70 000 Euro bereitgestellt, um den Unterrichtsausfall in den Schulen zu reduzieren. Das Angebot stieß auf breite Zustimmung bei den Schulen. Mehr als 4600 Unterrichtsstunden konnten so laut Stadtverwaltung qualifiziert vertreten werden. Oberbürgermeister Jann Jakobs hatte im Vorjahr aber bereits angekündigt, diese Aufgabe nicht weiterzufinanzieren und wollte das Land finanziell in die Pflicht nehmen."

___________________________________________________________________________________________

Der KER Potsdam unterstützt am 16.6.2013 in einem einstimmigen Beschluss die Petition des KER LOS zur Forderung nach mehr Lehrkräften und Senkung der Klassenfrequenzen auf 23 bis 25.

 

Verweise:

Elternqualifizierung vom LISUM Stand Jan 2017
Newsletter-Partizipation 2016-01.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
informative und leicht verständliche Broschüre des MBJS Alles zur Mitwirkung
Elternqualifizierung für Mitwirkung
Landesverband schulischer Fördervereine
Integration der zu uns Geflüchteten
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Brandenburg
Elternuni 2007 - 2013
AWO-Broschüre des Projektbeirates Inklusion
Bundeselternvertretung Kitas
Bildungsministerium Brandenburg

 Anzahl Besucher seit 16.11.2013

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landesrat der Eltern Brandenburg