Landesrat der Eltern Brandenburg
Landesrat der Eltern Brandenburg

Herzlich Willkommen beim Landeselternrat Brandenburg!

Der Landesrat der Eltern (LER) ist die schulgesetzliche Vertretung der  Elternschaft.

Wir sind die im Schulgesetz verankerte Elternvertretung Brandenburg (LER). Jeder Kreiselternrat kann zwei stimmberechigte Elternsprecher in den LER entsenden. Auf unserer Internetseite finden Sie

 - Beschlüsse Landeselternrat Brandenburg und anderer Elterngremien, 

 - Bildungsnachrichten MBJS u.a.,

 - Informationen von und Kontaktdaten zu Elternsprecher Kreisräte,

 - Hinweise zu Elternberatung und Mitwirkung Schulen u. a.

Viel Spaß beim Stöbern, Ihr Wolfgang Seelbach!

LER neu konstituiert!

 

Am 9.12.2017 trafen sich die frisch gewählten neuen Mitglieder des LER zur Neukonstituierung des LER für die Wahlperiode 2017/19.

 

Neue Landeselternsprecherin ist Ulrike Schwenter.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Aktuelle Beschlüsse des Landesschulbeirates (11.3.2017):

 

Lehrkräfte sollen Dienst-Mail-Adresse erhalten!

 

Hier die vollständigen Beschlüsse.

 

Für mehr Gemeinsames Lernen

In der Sitzung am 26.11.2016 stimmt der LSB dem Konzept Gemeinsames Lernen und der neuen Grundschulverordnung zu.

 

Das Konzept Gemeinsames Lernen stellt eine Erweiterung des Pilotschulkonzeptes auf weitere Grund-, Ober- und Gesamtschulen vor. In den ersten zwei Jahren soll das Projekt 432 neue Stellen und 160 Schulen umfassen. Mehr dazu hier.  

Rückkehr zu 2 Leistungskursen á 5 Stunden!

Heute (23.3.2017) gab Bildungsminister die Rückkehr zu 2 Leistungskursen bekannt.
Damit werden die Forderungen der Verbände der Schulleiter von Gesamtschulen und Gymnasien sowie des Landeselternrates erfüllt.

Artikel MAZ-online vom 23.3.

Artikel der Märkischen Oderzeitung (20.1.2017),

Artikel in der Märkischen Allgemeinen Zeitung (23.1.2017)

und unter Themen - Abitur.

Elternabende zur Medienerziehung

der Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg

 

Mehr dazu hier

 

siehe auch  www.eltern-medien-beratung.de

Leitartikel in der MAZ
Lehrermangel: Das fordern Eltern 

„Wenn Lehrerausbildung für die Universität Potsdam nicht lukrativ ist, muss eben eine Konkurrenzhochschule gegründet werden.“ fordert Elternsprecher Wolfgang Seelbach.

Mehr hier im Artikel der MAZ

und im Interview mit dem Elternsprecher  über aktuelle Bildungsthemen.

 

MAZ-Umfrage zur Pädagogischen Hochschule: 79% dafür!

In der nicht repräsentativen Umfrage der MAZ zum Vorschlag des Landeselternsprechers, eine PH zu gründen, wenn die Uni Potsdam die Lehrkräftebildung nciht aufstockt, sprachen sich 79% (330) dafür und 21% (88) dagegen aus. Das ist ein klarer Trend, der auch den positiven Reaktionen auf facebook entspricht. Hier die Umfrage

Viele neue Lehrerstellen!

Regierung will klotzen statt kleckern.

 

Die Landesregierung will ernst machen mit dem Versprechen, die personelle Ausstattung der Schulen zu verbessern. Im Rahmen der Qualitätsoffensive für Gemeinsamen Unterricht (GU) werden in den nächsten Jahren ca. tausend zusätzliche Stellen geschaffen, deutlich mehr als im Koalitionsvertrag vereinbart. Die Schulen werden damit bei der individuellen Förderung von Kindern mit Förderbedarf (z.B."Lernen"), Teilleistungsstörungen (LRS u.a.), besonderen Begabungen oder sprachlichen Defiziten unterstützt.

 

Wie der Staatssekretär bei der Vorstellung des Konzeptes zum Gemeinsamen Unterricht im LSB berichtete, wird Brandenburg damit bei der Lehrkräfte/Schüler - Relation einen Spitzenplatz im Bundesgebiet einnehmen.


Der LER-Sprecher begrüßte es, dass positive Erfahrungen aus dem Pilotprojekt nun schrittweise auf die anderen Grundschulen übertragen werden sollen und auch die weiterführenden Schulen für Lernbeeinträchtigungen besser ausgestattet werden - eine alte Forderung des LER.

 

Das neue Konzept sieht vor, dass jährlich 55 Grundschulen, 20 Oberschulen und 6 Gesamtschulen auf Antrag die Zusatzausstattung erhalten, so dass rechnerisch in ca. 6 Jahren alle Schulen besser ausgestattet sein könnten.

 

So weit die Theorie - der Lehrkräftemangel könnte dem ehrgeizigen Projekt noch einen Strich durch die Rechnung machen. Jährlich gehen ca. 600 Lehrkräfte in Rente, die auch ersetzt werden müssen und an der Uni Potsdam werden immer noch zu wenig Lehrkräfte ausgebildet.

Siehe auch PM zum Konzept Gemeinsames Lernen

Schwerpunkt "Digitalisierung in der Bildung" im "zwd-Politikmagazin"

Mit Beiträgen von Prof. Gerald Hüther, Wolfgang Seelbach, Landeselternsprecher Brandenburg, Dr. Ilka Hoffmann, GEWUdo Beckmann, VBEProf.'in Dr. Susanne Lin-Klitzing, Uni Marburg u.a.

mehr unter Themen - Medienbildung

Land fördert Schulzentren

Schulzentren entstehen durch Zusammenschluss von 2 oder mehreren Schulen, z.B. einer Grund- und einer Oberschule. Das müssen die Schulträger vor Ort entscheiden, wird aber vom Land unterstützt.

Mehr dazu hier 

Klassenfrequenzen: Forderungen des LER

Der LER positioniert sich.

Zu wenig Lehramtsstudenten: Steuern wir auf einen neuen Bildungsnotstand zu?

Jahr für Jahr werden in Brandenburg ca. 1000 neue Lehrkräfte benötigt. Das Land bildet aber nur 300 aus. Andere Bundesländer werden in Zukunft sicherlich nicht mehr so viel "liefern". Ausländische Kräfte und Quereinsteiger können auch nicht die Lösung sein, sie sollten ergänzend dazu kommen,aber nicht flächendeckend Löcher stopfen.


Der Landeselternrat fordert deshalb, dass umgehend die Lehramtsstudienplätze bedarfsgerecht aufgestockt werden.

 

Mehr zum Thema in der MAZ  "Zeit wird knapp. Es fehlen 400 Lehrer" und auf der Seite der Online-Petition "Wir brauchen mehr Lehrer!".

Sicht auf ganz Deutschland: Presse zum aktuellen Bildungsbericht 2016
in der taz   in der MoPo  Kommentar Tagesspiegel    Artikel Tagesspiegel  

 

Elternrat und Landesschulbeirat begrüßen Reform der Schulvisitation!

 

Die Qualität des Unterrichts ist eines der Hauptthemen der Arbeit des Landeselternrates in den letzten Jahren. Dabei spielt die Schulvisitation eine besondere Rolle, da sie von außen auf die Schule schaut und mit Qualitätskriterien den Schulen einen Spiegel vorsetzt. Mehr dazu hier.

online: Alles zum neuen Rahmenplan!

Hier der Link: der neue Rahmenplan , der 2017 eingeführt werden soll.

 

  • Alle Fächer, von Altgriechisch bis Wirtschaft
  • Kompetenzentwicklung,
  • fachübergreifende Konzepte,
  • Bildungs- und Erziehungsauftrag

 

Elternbriefe: Jahresrückblick, Klausurnoten, Schuljahresbeginn, Sozialarbeit an Schulen, Leistungsvergleiche, Politiker an Schulen, Bildungsmilliarden vom Bund ...

??NOCH FRAGEN??

Kurze Antworten auf häufige Fragen: F.A.Q.      Beratungsangebote: Elternberatung.

 

Warum Geld verschenken? Was viele nicht wissen:

Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket

 

oder per Mail an mitwirkung@mbjs.brandenburg.de

bzw. direkt an den Sprecher des LER wolfgang.seelbach@t-online.de .

Klassenkasse aufbessern?
Hier gibt es wertvolle Tipps!
Flyer, Neue Masche für Schulklassen.pdf
PDF-Dokument [943.7 KB]

Verweise:

Elternqualifizierung vom LISUM Stand Jan 2017
Newsletter-Partizipation 2016-01.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
informative und leicht verständliche Broschüre des MBJS Alles zur Mitwirkung
Elternqualifizierung für Mitwirkung
Landesverband schulischer Fördervereine
Integration der zu uns Geflüchteten
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Brandenburg
Elternuni 2007 - 2013
AWO-Broschüre des Projektbeirates Inklusion
Bundeselternvertretung Kitas
Bildungsministerium Brandenburg

 Anzahl Besucher seit 16.11.2013

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landesrat der Eltern Brandenburg